Impressum Datenschutz *Affiliatelink

Rezeptfreie Beruhigungsmittel

Wenn der Stress mal wieder überhand nimmt und man einfach nicht zur Ruhe kommt, sind rezeptfreie Beruhigungsmittel oft die letzte Möglichkeit, überhaupt noch irgendwie abzuschalten. Innere Unruhe, Angst oder anhaltende Panik, all das sind Dinge, die nur sehr schwer beeinflusst werden können.

Rezeptfreie Beruhigungsmittel sind daher die erste Wahl, wenn ungewiss ist, woher die innere Unruhe überhaupt kommt. Um sich wieder zu erden und einen Gang herunterzuschalten, wenn die Arbeit mal wieder zu viel von einem verlangt. Doch rezeptfreie Beruhigungsmittel sind eben meist nicht sonderlich stark und somit auch nicht sehr wirkungsvoll. Das stimmt aber zum Glück nur teilweise.

Denn wer etwas genauer hinsieht, findet neben den üblichen Verdächtigen, wie zum Beispiel Baldrian, auch verdünntes Diazepam, das beliebte Orthomol, Neurexan, sowie die noch recht neuen, aber gut wirkenden CBD Medikamente. Es gibt also durchaus auch rezeptfreie Beruhigungsmittel, die eine recht starke Wirkung entfalten. Genau solche rezeptfreien Beruhigungsmittel möchten wir euch hier nun vorstellen.

Zu den Empfehlungen

Innere Unruhe bekämpfen

Doch wozu sind rezeptfreie Beruhigungsmittel überhaupt notwendig? Wie eingangs bereits erwähnt, kommen sie in der Regel immer dann zum Einsatz, wenn Hektik, Stress oder sogar Angstzustände alltäglich werden. Vor allem aber die innere Unruhe, kann mit ihnen effektiv bekämpft werden.

Oft wissen Betroffene nicht einmal, was diese innere Unruhe bei ihnen auslöst oder wodurch sie hervorgerufen wird. Dann stehen schlaflose Nächte bevor, oder schlimmer noch, auch tagsüber entsteht ein permanenter Druck im Kopf und Körper, der einfach nicht aufhören will. Wer darunter leidet, verzweifelt also schnell und leidet stark.

Rezeptfreie Beruhigungsmittel können in diesem Fall dafür sorgen, dass der Zustand sich wieder normalisiert oder zumindest auf ein Level reduziert wird, welcher von Betroffenen als erträglich wahrgenommen wird. So können sie die innere Unruhe bekämpfen, ohne gleich zum Arzt oder Psychologen gehen zu müssen, denn genau das ist oft gar nicht erwünscht.

Beruhigungstabletten und pflanzliche Beruhigungsmittel

In der Regel ist in fast allen Beruhigungstabletten auch immer etwas pflanzliches enthalten. Pflanzliche Beruhigungsmittel wirken tatsächlich sehr gut und sollten demnach auf gar keinen Fall unterschätzt werden. Auch wenn Baldrian meist belächelt wird, weil er nur anfangs wirkt, so gibt es inzwischen auch noch weitere Stoffe wie CBD, die sehr stark und anhaltend wirken können.

Außerdem kann durchaus gesagt werden, dass pflanzliche Beruhigungsmittel nahezu immer rezeptfrei sind, während Beruhigungstabletten, die oft stark dosiert werden, natürlich nicht ohne Rezept zu bekommen sind. Pflanzliche Beruhigungsmittel sind also oft die einzige Wahl, wenn kein Arzt oder Therapeut aufgesucht werden soll, der ein entsprechendes Rezept ausstellen könnte.

Wer also rezeptfreie Beruhigungsmittel sucht und verwenden möchte, sollte sich mit den pflanzlichen Beruhigungsmitteln anfreunden, da ihm ansonsten kaum eine andere Wahl bleibt. Statt also von Anfang an skeptisch zu sein, solltet ihr euch lieber damit beschäftigen, welches rezeptfreie Beruhigungsmittel für welches Anwendungsgebiet geeignet ist. Denn genau wie bei den rezeptfreien Schmerzmitteln, kommt es häufig darauf an, für jedes Gebiet das richtige Beruhigungsmittel zu wählen.

Wirkung von Sedativa und Diazepam

Sedativa sind nichts anderes als Beruhigungsmittel und Diazepam ist nicht anderes als Valium. Tatsächlich wurde Diazepam ursprünglich als Valium vermarktet, bevor der Name dann geändert wurde. Warum, dass weiß vermutlich nur der Hersteller, aber wir würden mal vermuten, dass ein Imagewechsel stattfinden sollte und der Begriff Valium zu negativ behaftet war oder zu lapidar genutzt wurde.

Das große Problem bei der Wirkung von Sedativa ist, dass der Körper nahezu immer eine Toleranz gegen sie aufbaut. Das bedeutet nichts anderes, als dass ihre Wirkung mit der Zeit nachlässt und bei regelmäßiger Einnahme immer schwächer wird. Sehr gut zu sehen ist das bei Baldrian. Wer das erste Mal starke Baldriankapseln schluckt, merkt durchaus eine beruhigende Wirkung. Wer die Kapseln dann aber wieder und wieder nimmt, stellt irgendwann fast gar keine Wirkung mehr fest. Erst nach einer längeren Pause von Baldrian, reagiert der Körper wieder auf den Wirkstoff.

Valium oder Diazepam gehört als Arzneimittel zur Gruppe der Benzodiazepine. Es ist ein sehr starkes Beruhigungsmittel, welches sehr gerne bei Angstzuständen eingesetzt wird. Da Diazepam aber eben sehr stark ist, kann es bei längerer Anwendung zur körperlichen oder psychischen Abhängigkeit führen, weshalb nur eine kurzzeitige Behandlung mit Diazepam gewählt werden sollte.

Allgemein wird die Wirkung von Diazepam als sehr stark beschrieben. Das Beruhigungsmittel macht müde, schlapp und beeinträchtig auch das Reaktionsvermögen. Der Mechanismus selbst sorgt für eine erhöhte GABA-Aktivität, die dann wiederum für einen verstärkten Einstrom von Chloridionen sorgt, was eine Hyperpolarisation auslöst und die Erregbarkeit der Zellen verringert.

Kleiner Fakt am Rande: Diazepam befindet sich tatsächlich auch in einigen Lebensmitteln wie Kartoffeln wieder. Die Mengen, die auf natürliche Weise zu finden sind, scheinen aber zu gering, als dass sie überhaupt irgendeine Rolle spielen könnten.

Medikamente gegen Angst

Wer Angstzustände hat oder schlimmeres feststellt, sollte nicht einfach auf irgendwelche Medikamente zurückgreifen oder sich selbst diagnostizieren. Angstzustände sind eine schlimme Sache, die Beruhigungsmittel zwar mindern können, nicht aber beseitigen werden.

Deshalb ist es in solchen Fällen auch immer wichtig, nicht einfach Medikamente oder Beruhigungsmittel zu schlucken, sondern aktiv zu werden und die Ursache der Angstzustände zu finden. Wer diese bereits kennt und sie loswerden will, kann Hilfe aufsuchen, statt einfach ein paar Beruhigungsmittel zu schlucken.

Egal ob Psychologe, Therapeut oder erst einmal der Hausarzt, teilt eure Angst und beschreibt das Gefühl jemanden, der sich damit auskennt. Meist mindern sich derartige Zustände, sobald darüber gesprochen wurde oder deren Ursache definiert ist.

Herzrasen, Panik und Angstzustände

Viele Menschen, die unter Herzrasen leiden, haben in Wahrheit gar kein Herzrasen. Denn auch wenn ihr das Gefühl habt, euer Herz würde euch gleich aus der Brust springen, ist die tatsächliche Herzfrequenz meist nur geringfügig erhöht, jedoch keinesfalls lebensgefährlich.

Herzrasen, Panik und Angstzustände, kommen also fast immer vom Kopf her und nicht weil der Körper wirklich ein Leiden hat. Es sind irrationale Ängste und Gefühle, in die sich euer Geist regelrecht hineinsteigert, was dann natürlich dazu führt, dass selbige viel bewusster und vor allem immer schlimmer wahrgenommen werden.

Rezeptfreie Beruhigungsmittel können dabei helfen, diese Zustände etwas zu lindern oder abzuschwächen. Natürlich ist ein Beruhigungsmittel, welches ihr rezeptfrei kaufen könnt, nie so stark, dass es euch komplett lahmlegt, doch auf die leichte Schulter solltet ihr deren Einnahme auch nicht nehmen. Es gibt schon einige rezeptfreie Beruhigungsmittel, die ziemlich stark sind.

Beruhigungsmittel rezeptfrei kaufen

Hier möchten wir euch nun rezeptfreie Beruhigungsmittel vorstellen, die ihr problemlos bestellen und kaufen könnt, ohne extra ein Rezept von eurem Hausarzt holen zu müssen. Dabei stellen wir möglichst viele unterschiedliche Beruhigungsmittel vor, darunter auch pflanzliche Helfer, die allgemein eine gute Wirkung entfalten.

Wie schon erwähnt, baut der Körper bei Beruhigungsmitteln relativ schnell eine Toleranz auf. Dann wirkt das Mittel nicht mehr wie gewohnt oder muss in doppelter Menge verabreicht werden. Auch deshalb empfiehlt es sich, ruhig verschiedene rezeptfreie Beruhigungsmittel auszuprobieren, um am Ende das zu finden, welches die beste Wirkung erzielt.

Diazepam

Diazepam rezeptfrei

Diazepam ohne Rezept ist natürlich nicht zu bekommen, zumindest nicht auf legalem Wege. Schließlich handelt es sich bei Diazepam um nichts anderes als Valium und bei diesem Namen sollten alle Wissen, dass es sich um ein recht starkes Beruhigungsmittel handelt. In verdünnter Form ist Diazepam allerdings durchaus erhältlich und zwar als sogenannte Dilution. Wirkt ein wenig anders, nicht ganz so stark, ist aber eventuell einen Versuch wert. Einfach mal anschauen und selbst eine Meinung bilden.

Zum Angebot*

Baldrian

Baldrian rezeptfrei

Bei Baldrian ist bekannt, dass es sehr beruhigend wirkt, allerdings ist auch bekannt, dass die Toleranz recht schnell einsetzt. Bedeutet im Klartext: Wer Baldrian nur selten nimmt, kann mit einer starken und beruhigenden Wirkung rechnen. Wer es ständig nimmt, baut eine Toleranz auf und merkt dann kaum noch etwas. In klassischen Baldriankapseln befindet sich aber mehr als nur Baldrian, sodass quasi viele natürlichen Stoffe, die irgendwie beruhigend wirken, zusammengemischt werden.

Zum Angebot*

Orthomol

Orthomol rezeptfrei

Orthomol ist nicht direkt ein Beruhigungsmittel, als vielmehr ein bodenständiges Nahrungsergänzungsmittel. Es wirkt so gesehen also nicht direkt wie ein Beruhigungsmittel, kann im besten Fall aber fehlende Nährstoffe ausgleichen oder dafür sorgen, dass der Allgemeinzustand sich drastisch verbessert. Nahrungsergänzungsmittel tun dem Körper meist sehr gut, was dann wiederum viele andere Probleme löst, die vorab anders bekämpft wurden. Einfach mal informieren und ausprobieren, vielleicht ist es etwas für euch.

Zum Angebot*

CBD

CBD rezeptfrei

CDB ist ein Hanfextrakt, genauer gesagt sind es Hanföl-Kapseln. Keine Sorge, mit der Droge oder den berauschenden Stoffen hat das hier nichts zu tun, vielmehr werden beruhigende Faktoren von Hanf gezielt dafür genutzt, um einen beruhigenden Zustand herzustellen. CDB soll sehr gut wirken und ist in letzter Zeit allseits recht beliebt geworden. Für viele stellt es eine natürliche Art von Beruhigungsmittel dar, die relativ problemlos zu handhaben ist und natürlich gibt es CBD auch ohne Rezept, also vollkommen rezeptfrei zu kaufen.

Zum Angebot*

Lasea

Lasea rezeptfrei

Lasea wird als einfache Weichkapsel verkauft und ist frei ab 18 Jahren. Hier kommt Lavendelöl zum Einsatz, welchem ebenfalls eine beruhigende Wirkung nachgesagt wird. So lassen sich Unruhezuständen oder Angst bekämpfen, ohne gleich zu verschreibungspflichtigen Medikamenten greifen zu müssen. Egal ob nervöse Unruhe, innerliche Unruhe oder leichte Panik, all das soll Lasea bekämpfen. Für Menschen, die unter derartigen Zuständen leiden, sind die Kapseln also definitiv einen genaueren Blick wert. Bei den Kunden kommen sie jedenfalls sehr gut an, weshalb sie auch recht häufig weiterempfohlen werden.

Zum Angebot*

Neurexan

Neurexan rezeptfrei

Auch Neurexan soll gegen innerliche Unruhe, aber auch gegen Schlafstörungen helfen. Unruhezustände sollen demnach erleichtert werden und wer ständige Angst oder Panik verspürt, kann versuchen mit dem rezeptfreien Beruhigungsmittel dagegen vorzugehen. Die Tabletten werden dabei einfach in den Mund gelegt, wo sie sich von selbst auflösen und dann vom Körper entsprechend aufgenommen werden. Ziemlich einfach also und in Stresssituationen gut zu handhaben, wenn die Ruhe fehlt.

Zum Angebot*

Calmvalera

Calmvalera rezeptfrei

Wer lieber Tropfen nimmt und Probleme mit Tabletten, Kapseln oder Ölen hat, für den könnte sich Calmvalera eignen. Auch hiermit sollen eine innere Unruhe, Angstzustände oder Schlafstörungen bekämpft werden. Wer sich ausgebrannt oder überlastet fühlt, kann die Tropfen daher ruhig mal ausprobieren, um zu sehen, ob sie im eigenen Fall Linderung oder Besserung verschaffen. Wichtig ist, dass diese Tropfen Alkohol enthalten, was nicht jeder verträgt oder haben möchte. Doch wir stellen euch hier genügend Alternativen vor, sollte der Alkohol ein Problem sein.

Zum Angebot*

Ankermann

Ankermann rezeptfrei

Dann gibt es da noch die Ankermann Tropfen B12. Laut Beschreibung, leiden ungefähr 26% der Frauen und 8% aller Menschen nachweislich an einem Vitamin B12-Mangel. Dieser kann dann natürlich verschiedene weitere Probleme mit sich bringen oder für allgemeine Schlappheit und ein Unwohlsein sorgen. Um den Mangel an B12 auszugleichen, sind die Ankermann B12 Tropfen als Dragees wunderbar einzunehmen. So sollen Müdigkeit, Mattheit, Erschöpfung, Nervosität oder Stimmungsschwankungen bekämpft werden.

Zum Angebot*

Fragen zu rezeptfreien Beruhigungsmitteln

Am Ende möchten wir noch einmal typische Fragen zu den rezeptfreien Beruhigungsmitteln beantworten, zumindest soweit uns dies möglich ist. Schließlich haben viele noch gar keine Erfahrung mit Beruhigungsmitteln oder wissen nicht so recht, was sie von rezeptfreien Beruhigungsmitteln halten sollen.

Um die typischen Fragen zu beantworten und so ein Grundverständnis zu erzeugen, haben wir diesen Bereich aufgebaut. Hier sollten alle anfänglichen Irrtümer geklärt werden.

Was sind Sedativa?

Die Sedierung meint immer die Dämpfung des zentralen Nervensystems, welche mittels Sedativ, Sedativa oder eben einem Sedativum erreicht wird. All das sind im Grunde nur andere Begriffe für ein Beruhigungsmittel, das diese Dämpfung mit sich bringt und so eine beruhigende Wirkung erzeugt. Auch rezeptfreie Beruhigungsmittel sind so gesehen also Sedativa. Ganz einfach.

Ist Diazepam rezeptfrei?

Nein, denn Diazepam ist nichts anderes als Valium und somit natürlich nicht rezeptfrei zu bekommen. Erhältlich sind ohne Rezept lediglich die Verdünnungen, wie wir sie hier auf der Seite vorgestellt haben. Diazepam als Dilution ist also rezeptfrei erhältlich, das eigentliche Medikament ist allerdings verschreibungspflichtig.

Wie ist die Wirkung von Diazepam?

Diazepam wirkt, simpel ausgedrückt, einfach sehr entspannend. Es löst Ängste, beruhigt und bekämpft die Innere Unruhe, sollte selbige bei euch bestehen. Die Wirkung von Diazepam ist dabei recht stark und hat Auswirkungen auf das Reaktionsvermögen. Weil Diazepam so ein starkes Beruhigungsmittel darstellt, ist es nicht rezeptfrei erhältlich, sondern verschreibungspflichtig. Ausnahmen stellen nur die Dilutionen dar, wie hier auf der Seite vorgestellt.

Beruhigungstropfen oder Kapseln?

Die Frage, ob Beruhigungstropfen oder Kapseln genommen werden sollten, stellt sich immer wieder. Ist im Grunde aber egal. Prinzipiell wirken Tropfen schneller, allerdings ist nicht jedes rezeptfreie Beruhigungsmittel in Tropfenform erhältlich. Auch wirkt jedes Beruhigungsmittel anders, je nach Zustand und Person. Die Frage, ob Beruhigungstropfen oder Kapseln genommen werden sollten, lässt sich also nicht beantworten und ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Wir raten euch allerdings dazu, das rezeptfreie Beruhigungsmittel nicht nach der Form auszuwählen. Versucht einfach ein paar und nehmt anschließend das, was die beste Wirkung hatte oder in eurem Fall die Symptome am effektivsten bekämpfen konnte. Ob Beruhigungstropfen oder Kapseln, ist dann natürlich vollkommen egal.

Helfen pflanzliche Beruhigungsmittel?

Natürlich! Es gibt sogar sehr viele pflanzliche Beruhigungsmittel, die eine gute Wirkung entfalten. Fast alle rezeptfreien Beruhigungsmittel sind pflanzlich oder basieren auf pflanzlichen Inhaltsstoffen. Angefangen von Baldrian bis hin zu CBD, sind pflanzliche Beruhigungsmittel sogar recht empfehlenswert.

Lieber ein paar natürliche Mittel oder Zusatzstoffe nutzen, als chemische Zusammensetzungen oder Wirkstoffe verwenden, von denen ihr noch nie gehört habt. Finden wir jedenfalls. Am Ende muss das natürlich jeder für sich selbst entscheiden.

Warum sind Beruhigungsmittel verschreibungspflichtig?

Beruhigungsmittel können stark abhängig machen und haben einen großen Einfluss auf den Körper, das Empfinden und die Reaktionszeiten. Sie haben teilweise sehr starke und gefährliche Nebenwirkungen und sollten, auch wenn sie verschrieben werden, nur kurzfristig eingenommen werden.

Beruhigungsmittel sind also immer verschreibungspflichtig, weil mit ihnen nicht zu spaßen ist. Genau wie starke Schmerzmittel, haben auch Beruhigungsmittel ein ziemlich starkes Abhängigkeitspotenzial und sind nicht gerade gesund für den Körper. Bei den rezeptfreien Beruhigungsmitteln ist das zum Glück nicht ganz so dramatisch. Deshalb sind sie immerhin auch rezeptfrei.